T339 – Projekt III

Modul
Projekt III
Project III
Modulnummer
T339
Version: 2
Fakultät
FDIT: Fakultät Digitale Transformation
Niveau
Bachelor
Dauer
2 Semester
Turnus
Sommer- und Wintersemester
Modulverantwortliche/-r
Dozent/-in(nen)
Sprache(n)

Deutsch
in "Projekt III, Wintersemester"

Deutsch
in "Projekt III, Sommersemester"

ECTS-Leistungspunkte

9.00 ECTS-Punkte

Workload

270 Stunden
120 Stunden in "Projekt III, Wintersemester"
150 Stunden in "Projekt III, Sommersemester"

Lehrveranstaltungen

10.07 SWS (1.07 SWS Vorlesung | 7.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Seminar)
8.57 SWS (0.57 SWS Vorlesung | 7.00 SWS Praktikum | 1.00 SWS Seminar) in "Projekt III, Wintersemester"
1.50 SWS (0.50 SWS Vorlesung | 1.00 SWS Seminar) in "Projekt III, Sommersemester"

Selbststudienzeit

129.00 Stunden
0.00 Stunden in "Projekt III, Wintersemester"
129.00 Stunden in "Projekt III, Sommersemester"

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

Prüfung Projektarbeit
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 30 Wochen | Wichtung: 100% | nicht benotet
in "Projekt III, Sommersemester"

Lehr- und Lernformen
Projekt III, Wintersemester:

Vorlesungen und Seminare in den Präsenzphasen sowie virtuelle Lehrveranstaltungen mit tutorieller Begleitung in den betrieblichen Phasen

Projekt III, Sommersemester:

Vorlesungen und Seminare in den Präsenzphasen sowie virtuelle Lehrveranstaltungen mit tutorieller Begleitung in den betrieblichen Phasen

Medienform
Projekt III, Wintersemester:

keine Angabe

Projekt III, Sommersemester:

keine Angabe

Lehrinhalte/Gliederung
Projekt III, Wintersemester:
  • Projektarbeit im Team
  • Schreiben von Projektberichten und wissenschaftlichen Arbeiten
  • Methoden zur Analyse und Bewertung von Problemstellungen und Lösungsansätzen in der IKT
  • Präsentation der Ergebnisse in einem Projektbericht
Projekt III, Sommersemester:

-

Qualifikationsziele

Die Studierenden erfassen industrielle Problemstellungen in einem breiten Kontext und in moderater Komplexität. Sie haben ein gutes Verständnis von organisatorischen und inhaltlichen Zusammenhängen sowie von Organisationsstrukturen, Produkten, Verfahren, Maßnahmen, Prozessen, Anforderungen und gesetzlichen Grundlagen. Sie analysieren kritisch, welche Einflussfaktoren zur Lösung des Problems beachtet werden müssen und können beurteilen, inwiefern theoretische Modelle einen Beitrag zur Lösung des Problems leisten können. Die Studierenden kennen die im betrieblichen Umfeld üblichen Methoden, Techniken und Fertigkeiten und können bei der Auswahl deren Stärken und Schwächen einschätzen, so dass sie die Methoden sachangemessen, situationsgerecht und umsichtig auswählen. Die ihnen übertragenen Aufgaben setzen die Studierenden durch durchdachte Konzepte, fundierte Planung und gutes Projektmanagement auch bei sich häufig ändernden Anforderungen systematisch und erfolgreich um. Dabei bauen sie auf ihr theoretisches Wissen sowie ihre wachsende Berufserfahrung auf.
Die Studierenden weisen auch im Hinblick auf ihre persönlichen personalen und sozialen Kompetenzen einen hohen Grad an Reflexivität auf, was als Grundlage für die selbstständige persönliche Weiterentwicklung genutzt wird. Den Studierenden gelingt es, aus Erfahrungen zu lernen, sie übernehmen selbstständig Verantwortung für die übertragene Aufgaben, mit denen sie sich auch persönlich identifizieren. Die Studierenden übernehmen Verantwortung für sich und andere. Sie sind konflikt- und kritikfähig. Die Studierenden zeigen umfassende Handlungskompetenz, indem sie ihr theoretisches Fachwissen und ihr wachsendes Erfahrungswissen nutzen, um in berufspraktischen Situationen angemessen und erfolgreich zu agieren. Dazu gehören auch das eigenständige kritische Beobachten, das systematische Suchen alternativer Denk- und Lösungsansätze sowie das Hinterfragen von bisherigen Vorgehensweisen. Die Studierenden zeichnen sich durch Eigenverantwortung und Tatkraft aus, sie sind auch im Kontext einer globalisierten Arbeitswelt handlungsfähig. Sie weisen eine reflektierte Haltung zu gesellschaftlichen, soziale und ökologischen Implikationen des eigenen Handelns auf.

Zulassungsvoraussetzung
Keine
Empfohlene Voraussetzungen

Projekt II, Module des ersten und zweiten Studienjahrs, sukzessive die Inhalte der Module des dritten Studienjahrs, betrieblicher Praxispartner

Literaturhinweise
Projekt III, Wintersemester:
  • Ebel, N. (2011), PRINCE2:2009 – für Projektmanagement mit Methode, Addison-Wesley, München et al.
  • Jakoby, W. (2012), Projektmanagement für Ingenieure, Gestaltung technischer Innovationen als systemische Problemlösung in strukturierten Projekten, 2. Aufl., Springer Vieweg, Wiesbaden.
  • Martin Kornmeier: Wissenschaftlich schreiben leicht gemacht für Bachelor, Master und Dissertation: November 2013
  • Joachim Schlosser: Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit LaTeX: Leitfaden für Einsteiger (mitp Professional): Dezember 2013
Projekt III, Sommersemester:

-

Aktuelle Lehrressourcen
Projekt III, Wintersemester:

keine

Projekt III, Sommersemester:

keine

Hinweise
Keine Angabe
Verwendbarkeit

Bachelorstudiengänge der Fakultät Digitale Transformation